Zum Inhalt springen

Jaune Art Urbain Poubelles_Gare Esch/Alzette

Juni 3, 2022

Diese Woche fielen sie mir plötzlich auf: kleine auf Mülleimer am Bahnhof von Esch/ Alzette aufgeklebte Männchen in unterschiedlichsten lustigen Posen und Verrichtungen. Witzig vor allem, weil sie in ihrer Interaktion mit den Mülleimern (frz. Poubelles) wirken, als wären sie echt. Vielleicht will uns der Künstler vor allem einen Hinweis auf die Berufsgruppe des Reinigungspersonals geben, die oft übersehen und selten gewürdigt wird?

Was sie sonst nur schnell und gedankenlos leeren, entdecken sie nun als dreidimensionale Gebilde, um deren Ecken sie gucken und in deren Höhe sie per Leiter steigen können oder neben denen sie sich unterhalten und einen Kaffee trinken …

Das hier erinnert natürlich an das berühmte Schwarz-Weiss-Foto „Mittagspause auf einem Wolkenkratzer“ (Lunch atop a Skyscraper) von 1932…

Nicht nur auf den Gleisen 2 und 3 arbeiten die Männer, unterhalten sich oder treiben ihre Spässe – auch auf Gleis 1:

Eine kleine Recherche ergab, dass die Figuren Ende Januar/ Anfang Februar 2022 im Kontext der Reihe „Urban Art“ von einem Künstler namens Mr. Jean für Esch2022 appliziert wurden. Oder hat er sie damals nur für seine Galerie de Mr Jean fotografiert, die noch andere Kunstwerke zeigt? Genauso ist es, es handelt sich um eine Unterseite seiner Homepage exhibition.artfolio.com. Genauere Erklärungen gibt es nicht.

Er nannte die Bilderserie „Jaune Art Urbain Poubelles“, was ich dann auch übernommen habe. Aber ob das der echte Titel ist? Die Minettmetropole ist dieses Jahr Europäische Kulturhauptstadt. Beklebt wurden elf Mülleimer und sechs gelbe Kästen oder Container. Aber ob das in diesem Kontext steht?

Als ich einen Schaffner danach fragte, meinte er etwas in der Richtung, dass die Eisenbahngesellschaft CFL jemanden damit beauftragt hätte. Vielleicht hat das also gar nichts mit Esch2022 zu tun? Das muss ich noch herausfinden, aber erstmal geht`s morgen für eine Woche nach Italien…

Nee, es lässt mich nicht los, obwohl es schon 22.45 Uhr ist – aber ich wurde schnell fündig: Es handelt sich um eine von vier Urban Art-Interventionen am Bahnhof, initiiert vom Kulturzentrum „Kufa“ und umgesetzt im August 2021, wie ich einem Facebook-Post entnahm. Und da war auch der Künstler Jaune Pauwels (eigentlich Jonathan) verlinkt… Er stammt aus Brüssel und macht viel mit solchen „Stencil“-Arbeiterfiguren, auch ausserhalb von Esch, aktuell bei der Urban Art Biennale in Völklingen (1.5. – 6.11.2022) und in der Ukraine – und sagt zum Krieg dort: „when all that shit will be over, that’s little people who will have to clean up the rubble“ (mehr zu ihm).

Jaune Art Urbain Poubelles_Gare Esch/Alzette ⓒ Ekkehart Schmidt

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: