Zum Inhalt springen

Fürstenstube_Bonn

Dezember 31, 2020

Diese Anmutung klang gestern etwas unadäquat: Fürstliche Herrschaften in einer stubigen Kneipe? Naja, ich kann es nicht beurteilen: Die „Fürstenstube“ war neben dem „Lindenhof“, dem „Kess“, dem „Alt Kessenich“ und der ebenfalls etwas weiter entfernten „Markusschänke“ eine von ursprünglich vielen Kneipen im Zentrum des dörflichen, hier an der Ecke Burbacher/ Pützstr. aber überraschend quirligen Bonner Stadtteils Kessenich. Aber sie ist seit mindestens einem halben Jahr geschlossen und wird saniert. Wohl ein Corona-Opfer.

Die Fassade des groben, langweiligen Gebäudes haben die früheren Inhaber durch eine Holzvertäfelung des Erdgeschosses gemütlich zu gestalten versucht, wie zwei alte Aufnahmen auf Google Earth zeigen:

Bemerkenswert: 2008 (erstes Foto) hiess das Lokal noch „Fürstenstuben“ und war eine Kneipe mit „Sion-Kölsch“ und „Fürstenberg“ im Angebot, danach (mindestens ab 2017) „Früh-Kölsch“.

Jetzt werden da moderne Elemente eingebaut. Schade, trotz alledem: So nett es da vielleicht früher war, so gross ist wohl der Investitionsbedarf, um eine Zukunft nach Corona zu haben. Interessant: Die Burbacher Str. mit den genannten Kneipen verläuft parallel zur kneipenlosen Hausdorfstr., die mit der Strassenbahn die Hauptachse zwischen Bonn und Godesberg bildet. Eine Ecke für Insider also, vielleicht gar ein „Bermudadreieck“ zum Untergehen?

Online hat das Lokal wenige, aber prägnante Spuren hinterlassen. Offenbar war es im Leben von Fussballern und Karnevalisten eine wichtige Adresse: Die Stube war zumindest in den 1990er-Jahren eine von zwei Vereinskneipen des SC Fortuna Bonn, finden lässt sich auch ein Salsaauftritt beim Karneval 2011, der hier seinen Ausgangspunkt nahm, sowie eine „Kneipennacht“ mit Konzerten in fünf Lokalen 2012. Am aussagestärksten war eine Webseite, auf der die Senioren des FC Hertha Bonn im gleichen Jahr zur Weihnachtsfeier in die „Fürstenstube“ geladen werden. Da fand ich den Namen des damaligen Wirts, der offenbar auch kochte: Rainer Becker. 2010 war es noch Barbara Green (damals 55). Irgendwann davor war auch ein Michael Müller hier Wirt (er wird 2015 als Bewohner eines Altersheims genannt).

In einem 2019 erschienenen Lokalkrimi „Mord Alaaf“ von Rainer Moll und Judith Cremer wird (ohne Datumsnennung) auch ein Herr Kinderbonna als Wirt genannt. Fiktion oder nicht? Dort ist die Rede von einer Nobelkonditorei „Tuhle-Wagenbuch“ (wohl ein Phantasiename), die in der ehemaligen Fürstenstube in der Burbacher Str. eröffnet worden sei. Die Protagonistin Hanni sei öfters in dieses Lokal gegangen, das vorher „Bilgerkugel“ (oder „Bilger Kugel“) geheissen habe und über eine Kegelbahn verfügte. Quintessenz: Die Wirtschaft war wohl eine Institution.

Mit Blick auf den Bau schätze ich, dass die Stube und/ oder ein mögliches Vorgängerlokal hier etwa seit den 1960er-Jahren bestand. Eine „Stube“ ist eine einfache gemütliche (bzw. oft spiessig-altbackene) Kneipe, die meist nach dem jeweiligen Ort oder Viertel benannt wird – nur hier nicht. Wieso also „Fürst“? Wenn heute auch deutlich „Früh“ als Hausmarke benannt wird, so könnte der Name von der Brauerei „Fürstenberg“ herrühren, deren Schild 2008 zu sehen war. Das erstaunt, hat diese doch in Donaueschingen ihren Sitz. Sonst ist hier kein Fürst verbürgt, sieht man einmal von Hans Riegel ab, der nebenan die Haribo-Fabrik aufbaute. Schön: Ich muss also nochmal vorbei schauen. Nach Corona. Wann immer das ist.

Adresse: Burbacher Str. 178, 53129 Bonn, Tel.: 0228-180 86 992

Fürstenstube_Bonn ⓒ Ekkehart Schmidt

From → Gaststätten

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: