Zum Inhalt springen

Ohne Vertrauen nicht – ein Gedicht

Oktober 31, 2019

Heute bekam ich Besuch von Eva-Maria Steinert, die ihre Texte und Gedichte mitgebracht hatte. Sie las mir zum Abendbrot einige vor. Dieses gefiel mir sehr gut:

Strandhafer auf Borkum © Ekkehart Schmidt

Ohne Vertrauen nicht

Ich schreibe ein Gedicht.
Worüber?
Ich weiß es nicht.

Über nichts tun oder faulenzen,
über rumsitzen und Fernseh gucken,
über Bier trinken und sich ducken.

Über das Anpassen,
ständig aufpassen,
brav sein, keinen hassen,
Sehnsüchte unterdrücken,
Fließbandarbeit, Rückenschmerzen
vom Tragen und Bücken.

Ich  schreib ein Gedicht,
wenn nichts mehr bleibt,
als Worte und Licht.
Wenn die Suche vergeblich
und die Erfüllung nicht möglich.
Wenn einzig das Versagen
erzeugt ständiges klagen.
Wenn nach innen rufen
weckt den Hunger nach süßem Kuchen,
nach Geselligkeit, nach Zeit,
statt herum zu kämpfen,
schuften im dreckigen Kleid.

Es ist ein Gedicht über Dich und mich,
über all die, die alles losgelassen haben,
um einen Berg zu erklimmen,
um zu finden die freie Sicht.

Gott verspricht: Das Leben kann werden wie ein Gedicht,
jedoch ohne Vertrauen nicht.

Eva-Maria Steinert

From → Anders leben

One Comment
  1. Auch noch Gott ist dabei… Ich empfehle eine Ensaimada, süsser mallorcinischer Kuchen..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: