Zum Inhalt springen

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo

Juni 5, 2019

Hier kann man duchschnaufen. Wenn es auch kein Idyll ist, so findet sich an dieser Ecke doch ein echter Ruhepol im Stress der Stadt: Drei namenlose „Ahwa“, also traditionelle Cafés, finden sich nebeneinander ausgangs der Straße, die von der Ibn Tulun-Mochee zum Midan Salah ed-Din führt. Unter Bäumen, mit leicht verdecktem Blick auf die Zitadelle und – wenn man auf die Hauptstraße tritt – zugleich auf das berühmte Ensemble aus Sultan Hassan- und Rifai-Moschee. Touristisch könnte das ein „Hotspot“ sein. Die Ecke ist aber laut, staubig und so tief Kairener Milieu, dass sich hier rund um den weiten Platz kein einziges Lokal auf diese Zielgruppe ausgerichtet hat.

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Das Café Badr, das ich im April bei einem Rundgang mit zunächst drei, dann noch einem (die Wege trennten sich, als zwei einen sanierten Palast anschauen wollten) Hamburger Stadtplaner*innen und Architekten als Höhepunkt zum Ende der Erkundung eines meist übersehenen, tausendjährigen Kairener Quartiers anvisierte, hatte geschlossen. So nahmen wir das dahinter liegende.

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Hinter unserem Tee-Tischchen lag ein riesiger stein, der die Parksituation so beeinträchtigte, dass ein kleiner Freiraum entstand, der von Katzen belebt war.

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ich beobachtete – nachdem ich ein altes Schild entdeckt hatte – die Szenerie vor dem Café, mit ihrem Wechsel an Kunden, die alleine Shisha rauchten oder gemeinsam bei einem Tee klönten.

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

Trotz dieser prominenten Lage ist das Café ein intimes Quartierslokal geblieben, das auch nichts anderes sein will, als Erholungsort für die Händler des Lebensmittelmarktes nebenan, Taxifahrer und andere Männer –  anfangs, in der Mitte oder am Ende des Tages.

Ahwa Salah-ed-Din Talata_Kairo © Ekkehart Schmidt

From → Cafés, Kairo

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: