Zum Inhalt springen

Die Gipsbäckerinnen am Rondpoint_Ouagadougou

Januar 22, 2019

Sicher 30 Mal bin ich an diesem langweiligen Rondpoint vorbei gefahren, für dessen Gestaltung es der Stadtverwaltung offenbar an Geld und Ideen mangelt. Der Kreisverkehr ist der Hauptzugang für den Verkehr aus der Innenstadt in den großen Vorort Tampouy, in dem ich im letzten halben Jahr gute drei Wochen verbracht habe. Von hier aus nahm ich am quirligen Südosteck des Platzes die Taxis in die „City“. Das Zentrum des Kreisverkehrs war jedoch völlig leer: Rotbraune, staubige Erde in einem Durchmesser von 50 Metern.

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Eines Tages im Januar war etwas anders. Jenseits des öden Kreisverkehrsgeländes, auf einem kleineren, dreieckigen Grundstück standen viele Menschen. Vom Taxi aus bin ich also hin und verstand erst nicht so recht, was da los war.

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Ich entdeckte eine übermannsgroßen Skulpturengruppe aus Gipsfiguren, die dort ausgestellt waren, ein Absperrband drumherum, eintreten konnte man durch eine Absperrlücke bei zwei Leuten, darunter dem Künstler, der das Werk geschaffen hatte und mich gerne herum führte und einem anderen Mann mit kleinem Korb, in den ich später eine kleine Spende gab.

Im Zentrum steht eine kreisrunde Installation mit leicht karikaturesk gezeichneten Bäckerinnen, die in traditioneller – aber noch gebräuchlicher Weise – Brotteig kneten:

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Daneben finden sich einige weitere Skulpturen, so ein alter Mann mit Stock neben einem Jungen mit Gewehr und ein Träger eines Korbs mit Bohnen.

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Er habe diese Skulpturen nicht im Auftrag der Stadt hier aufgestellt, sondern darum gebeten, sie ausstellen zu können. Er suche einen Käufer. Privat. Leider fragte ich nicht nach seinem Namen, bedankte mich aber für die Erklärungen, wünschte viel Glück und kam am nächsten Tag wieder vorbei: Da waren die Figuren verwaist, mit Plastikplanen geschützt, als hätte ich eine Fata Morgana erlebt.

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Die Gipsbäckerinnen vom Rondpoint_Ouagadougou © Ekkehart Schmidt

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: