Zum Inhalt springen

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken

März 24, 2018

Schon gelesene Bücher geldfrei wieder in Umlauf zu bringen. Überschüssige Lebensmittel mit anderen zu teilen: Zwei Ideen der Transition Town Bewegung, die heute von der hiesigen Gruppe umgesetzt wurden. Wir trafen uns um 10 Uhr im Garelly-Haus an der Ludwigskirche, hübschten die Location mit Tüchern, Sesseln und Kerzen ein wenig auf und dann kamen bald schon die ersten Leute mit Bananenkisten voller Bücher, die sie weitergeben wollten – und Leute, die in diesen stöbern und sich kostenlos mitnehmen wollten, was ihnen gefiel.

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Die Motivation von Transition Town Saarbrücken ist es, die natürlichen Ressourcen zu schonen, indem Bücher länger in Nutzung bleiben und Neukäufe vermieden werden. Zudem sollte die vierstündige Veranstaltung das soziale Leben und den Austausch von Menschen in der Stadt fördern – in einem nicht-kommerziellen Kontext. Erweitert wurde die Kreislauf-Idee durch zwei Workshops, die zeigten, wie Bücher von geringem inhaltlichen Interesse stofflich als Werkstücke einen neuen gestalterischen Verwendungszweck bekommen können (Upcycling).

Johanna zeigte, wie man aus einem Buch eine Schatz-Schatulle bzw. geheimes Versteck oder ein Fotoalbum machen kann, ich demonstrierte, wie man aus einzelnen, schönen Seiten alter Bücher mit einer Spiralisiermaschine unter Hinzufügung unbedruckten Papiers ein Notiz- oder Tagebuch machen kann.

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Es gab Kaffee und Tee, außerdem Lebensmittel von Foodsharing Saarbrücken (Möhrenscheibchen, Brötchen vom Vortag, Salatreste…), die vor der Verschwendung gerettet worden sind und hier den kleinen Hunger zwischendurch stillten.

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Und? War es erfolgreich? Hmm. Also der Inhalt von etwa 3-4 Bananenkisten wurde von den etwa 50 Besucher/innen, darunter einige bekannte oder zumindest engagierte Leute aus der hiesigen Kunstszene, mitgenommen. Die verbleibenden 15 Kisten stehen jetzt bei mir unten im Flur, in der Hoffnung, dass der Antiquar von nebenan morgen sein Versprechen wahr macht, einerseits die ihn interessierenden Bücher in sein Geschäft zu bringen, andererseits aber auch die uninteressanten Bücher einer Schule zu liefern, die sie für ihren Weihnachtsbasar nutzen kann. Wenn das klappt, sind Hunderte von Büchern vor dem Vermodern bewahrt worden und erfreuen neue Nutzer.

Die Initiative Transition Town Saarbrücken trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat im Café Exodus (Johannisstr. 9).

Verwendete Quellen: Saarbrücker Zeitung: Bücher vorm Vermodern bewahren, 24.03.2018

Bücherverschenkbörse & Foodsharing_Saarbrücken © Ekkehart Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: