Zum Inhalt springen

Drinkies gets them all

Februar 18, 2018

Jahr für Jahr werden sie weniger: Die echten alten Alkoholläden mit meist griechischen Inhabern und selbst für Kairo sehr nostalgisch-charmanten Namenszügen in französischer und parallel arabischer Schrift.

Drinkies gets 'em all © Ekkehart SchmidtIrgendwann in der dritten oder vierten Generation haben die Nachfahren der Gründer aus der Kairoer Belle Epoque das Handtuch geschmissen oder erlagen lukrativen Angeboten der „Drinkies“-Kette, die sukzessive immer mehr dieser gut ein Jahrhundert alten Läden übernehmen und entsprechend ihrem Corporate Design äußerlich neu gestalten – leider oft unter Zerstörung der authentischen Werbeschilder. Mir tut das in der Seele weh, kenne ich diese Läden doch seit 1988, um dort Stella Bier oder Rotwein zu kaufen.

DSC_0424_A_800

Nach dem Verkaufsladen der Weinproduktionsfirma Vignobles Gianaclis an der Kreuzung der Sh. Talaat Harb mit der Sh. 26 Yulyo (Foto oben) hat es nun das „Luxor“ der alteingesessenen Familie Orfanides in der Sharia Mohammed Bassiouni erwischt. Im Herbst 2017 wurde es geschlossen, dann saniert und als „Drinkies“ neu eröffnet. Etwa gegen 2002 hat die privatisierte Al-Ahram Beverages Company damit begonnen, modern eingerichtete Läden in Zamalek und einem Dutzend weiterer im Nordosten der Metropole aufzubauen.

Hier einige Vorher-/ Nachher-Eindrücke:

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Immerhin steht der knorrige krumme Baum noch.

Auch das von Griechen gegründete Maison Nicolakis & Fils im nördlichen Teil der Sh. Talaat Harb um die Ecke des traditionellen Vergnügungsviertels der Sharia Alfi Bey und eingangs des Suq el-Tewfiqqiyya ist eines der wenigen verbliebenen sehr alten Geschäfte. Die alten Schriftzüge und Mauern waren vor einigen Jahren knatschbunt gestrichen worden.

Ende Januar wurde ich davon überrascht, dass man das nicht nur rückgängig gemacht hat, sondern die gesamte Fassade saniert und die mit Stuck oder hölzernen Applikationen hervorgehobenen alten Schriftzeichen des Geschäfts neu zur Geltung gebracht hat. Sogar ästhetisch ansprechend. Innen wurde auch saniert, aber nicht in ärgerlicher Weise, sondern ganz pragmatisch: Die Kunden halten sich hier ja auch nicht lange auf, sondern gehen schnell und möglichst unauffällig hinein und mit der in schwarzen Plastiktüten zunehmend teuer erstandenen Beute wieder hinaus. Ganz anders als die Kunden der Brotverkäufer und der Eierfrau vor dem Laden.

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Nicolakis_Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Drinkies gets 'em all © Ekkehart Schmidt

Aber ich fürchte…

Drinkies gets them all © Ekkehart Schmidt

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Alkoholläden in Kairo | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: