Skip to content

Erinnerungswerke III – Persönliches

Juli 20, 2017

Manche Objekte aus der Vergangenheit können sehr gute Erinnerungsstützen sein, ja sogar Emotionen hervorrufen. Genau deshalb habe ich sie aufgehoben. Andere habe ich erst zu diesem Zweck produziert. Was ich damit verbinde, ist zum teil sehr intim. Bei der diesjährigen Nacht der schönen Künste am Freitag, 21. Juli, werde ich Dutzende davon mitbringen. Aber auch Authentisches aus der Fremde und Konzentrate. Ich hoffe, der eine oder andere Gast wird sich zu mir auf meinen Teppich setzen. Dann erzähle ich gerne und öffne auch die braune Box.

Erinnerungswerke III - Persönliches © Ekkehart Schmidt

Erinnerungswerke III - Persönliches © Ekkehart Schmidt

Erinnerungswerke III - Persönliches © Ekkehart Schmidt

Erinnerungswerke III - Persönliches © Ekkehart Schmidt

Erinnerungswerke III - Persönliches © Ekkehart Schmidt

Manche Objekte sind für mich Trophäen aus Abenteuerreisen, so zum Beispiel die Colaflasche, die ich 1983 am Ende meiner Radtour durch Marokko bei Erfoud mit Saharasand füllte. Das Handtuch von einer Nachtzugreise im Schlafwagen der türkischen Eisenbahn vor anderthalb Jahrzehnten. Oder auch meine Reisepässe, die komplett mit Stempeln zu füllen mir nie wirklich gelungen ist, weil ich eben doch „nur“ zwei bis drei Mal im Jahr in ein Nicht-EU-Land eingereist bin.

Erinnerungswerke III – Persönliches © Ekkehart Schmidt

Zu den Objekten:

  • Wandererhinweisschild aus dem Königsforst, meinem Heimatwald in Bergisch Gladbach bei Köln bis zum Fortzug 1984 (gefunden deutlich später)
  • Marmelade aus Brombeeren am Ellenfeldstadion in Neunkirchen, die ich während eines Fußballspiels meines Sohnes Tom 2008 gesammelt habe, um mich irgendwie zu beschäftigen
  • Verdrecktes Zeugnis der mutmachenden Integration in ein Team beim Voyeur-Cup Saarbrücken 2007 nach einem trennungsbedingten Umzug
  • Box mit Symbolen für saarländische Freundinnen und Affären (2007-12)
  • Espresso nach Rauswurf aus der Ferienwohnung in Corniglia/ Cinque Terre (2014), getrunken in einem Gefühl der Fassungslosigkeit
  • Saharasand in Colaflasche, Marokko 1983 neben dem soeben abgelaufenen Reisepass, einem türkischem Nachtzughandtuch und einem 1985 erstandenen und bis heute benutzten Rasierpinsel aus der Türkei

Was ich hier betreibe ist in gewisser Weise eine „Musealisierung“ intimer Erinnerungen, die für Außenstehende vielleicht merkwürdig wirkt, mir aber bei der Verarbeitung meiner Lebenserfahrungen hilfreich war.

Erinnerungswerke III – Persönliches © Ekkehart Schmidt

From → Heim Art

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Nacht der Schönen Künste 2017 | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: