Skip to content

Pod Pstrągiem_Warschau

Juli 5, 2017

Ende Mai bin ich von Süden her, also vom Ufer der Weichsel am Nationalstadion, durch die größte und teilweise wunderbar verwunschene Grünanlage Warschaus, den Park Skaryszewski gelaufen, trank in der Misianka, einem ehemaligen Toilettenhäuschen, einen Espresso und entdeckte am anderen Ende des Parks eines dieser unprätentiösen Lokale direkt am Wasser, die ich in Saarbrücken, Bonn, Köln, Frankfurt oder Luxemburg so vermisse.

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Nicht zufällig findet sich im Inneren des Häuschens das Bild eines Stegs: Offenbar handelt es sich bei dem Gebäude um ein umgenutztes ehemaliges Bootshaus, an dem man sich Tretboote ausleihen, aber auch etwas trinken konnte, wie das Foto von 2011 unten zeigt, das ich bei Yelp gefunden habe. Der Steg wurde durch eine schwimmende Terrasse ersetzt.

o_A_800

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Das Lokal bietet Szaszlyk (Schaschlik), Forelle (pstrąg) und andere Grillspezialitäten, Salate, aber auch Focaccia. Man ordert sein Getränk und/ oder Gericht und sucht sich am Pavillon oder weiter weg am Wasser eine Sitzgelegenheit, um anschliessend die Seele baumeln zu lassen. Ich habe noch nicht herausfinden können, was der Name des Lokal bedeutet, vielleicht so etwas wie „Beim Forellengrill“ oder „Forellengrillbar“. Es ist jedenfalls von April bis September geöffnet, außer an Regentagen, meist von 12 bis 22 Uhr.

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Ich hatte grade erst meinen Espresso und bin daher ohne aufenthalt weiter ins Zentrum von Praga, wo ich den mythischen uralten Basar Różyckiego besuchen wollte. Was der Name des Lokal bedeutet, ist mir unklar geblieben – vielleicht so etwas wie Forellengrillbar? Es ist jedenfalls von April bis September geöffnet, außer an Regentagen, meist von 12 bis 22 Uhr.

Pod Pstragiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

Adresse: aleja Zieleniecka 2, 03-727 Warszawa, Polen, Tel.: +48 604 271 941, Facebook-Seite
Pod Pstrągiem_Warschau © Ekkehart Schmidt

From → Cafés, Warschau

3 Kommentare
  1. Schmalzbrot mit Gurken … Einfach und deftig. Sehr schön … 🙂

    • Ah, Du verstehst Polnisch, sehr schön!

      • Es sind eher die Kenntnisse in Schulrussisch, die mir da weiter helfen. Mit deren Hilfe kann man aus jeder slawischen Sprache so manchen Begriff deuten.
        Zusätzlich gibt es viele aus dem Deutschen übernommene Worte, wie in diesem Falle Schmalz und Gurken … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: