Skip to content

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof

Mai 15, 2017

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Herbert hat das hier seit zehn Jahren gepachtet. Er stammt aus dem Badischen und ist damals wegen seiner zwei Hunde ins Mandelbachtal gezogen: Es sei sonst zu schwierig, mit zwei Hunden eine Wohnung zu finden, erzählte er mir gestern, als wir nach einer durch Regenschauer unterbrochenen Wanderung glücklich auf dem Nußweilerhof mit seinen zwei Dutzend Pferden angekommen waren. Glücklich nicht nur wegen des Erlebnisses bis an den Horizont reichender weißgelb blühender Blumenwiesen, sondern weil es hier tatsächlich eine Art Hofwirtschaft mit etwas zu Essen gab und für die Kinder zudem ein großer Plastiktraktor bereit stand. „Rund um Dalem“ heißt ein im Juli 2016 eingeweihter, sehr naturnaher Wanderweg durch Auenlandschaften und über die Höhen rund um Heckendalheim, den wir bei unserem Spontanausflug entdeckt hatten.

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Herberts ursprüngliche zwei Hunde leben nicht mehr, dafür ist er heute stolzer Besitzer eines sehr verspielten 20 Monate alten weißen Schäferhundes. Die Hofwirtschaft betreibt er als Hobby. Ursprünglich öffnete er vom 1. Mai bis in den Herbst nur am Wochenende, jetzt ganztags, außer montags und donnerstags. Dann sitzt er auf seiner, mit bunten Gießkannen witzig dekorierten Terrasse mit Blick auf die Stallungen und wirft Stöckchen, wenn gerade kein Gast da ist. Es scheinen selten Gäste da zu sein. Sonntags öffnet er für einen Frühschoppen von 11 – 14 Uhr. Wenn es sich aber – wie gestern mit uns – ergibt, macht er nicht zu.

Der Innenraum wirkt in dieser weiten Landschaft wie eine selbst gebaute Höhle. Und tatsächlich ist er an die Reithalle angedockt, in die man durch ein breites Fenster schauen kann. Die Kneipe scheint auch so etwas wie der Sitz des 1975 gegründeten Reit- und Fahrvereins Ommersheim zu sein. Ein Pferdehof ist das hier mindestens seit Anfang der 1990er-Jahre. Ausschließlich Pferde gibt es aber erst seit wenigen Jahren. Die heute 82jährige, nebenan wohnende, ehemalige Inhaberin eines Hühnerhofs mit Pferdekoppeln, verkaufte diesen wenige Jahre nach dem Tod ihres Mannes 2014 an die junge Familie Sander. Diese wandelten mit viel Einsatz auch die verbliebenen von drei langgezogenen Hühnerställen in Stallungen und eine Reithalle um (Fotodoku auf ihrer Webseite). Früher hielt man auf dem Hof wohl auch einmal Kühe.

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Während ein Gewitterschauer niederging bekamen einen heißen Kaffee. Zu essen gab es nur vorfabrizierte Currywurst, die Herbert in der Mikrowelle warm machte. Dazu immerhin frische Brötchen. Mehr brauchten wir nicht, weil wir auch ein wenig Proviant dabei hatten, das wir selbstverständlich auf diesem riesigen, selbst gezimmerten hölzernen Terrassentisch ausbreiteten. Eigentlich möchte man nach einer halb verregneten Wanderung vor allem einen Einkehrort haben, einen Sitzplatz als kleine Belohnung.

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Es war sehr nett hier, unser ältester spielte lange mit dem Sohn der Inhaber in der Scheune, unser jüngster hatte seinen Spaß mit dem Hund. Und Herbert erzählte ein wenig von seiner Art, als Pensionär sein kleines, bescheidenes Glück zu leben. Ruckzug waren zwei Stunden vergangen. Bergauf liefen wir durch die Koppeln in Richtung Gewitterfront zurück nach Heckendalheim, mit schönem Blick zurück auf den Hof und extremen Kontrasten zwischen gelben Butterblumen- Löwenzahnwiesen und grauem Himmel. Nicht ohne uns zu verlaufen, natürlich…

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

Adresse: 66339 Mandelbachtal, Tel. 0177-6227181, mail: info@nussweilerhof.de, Homepage des Hofes

Die Hofkneipe vom Nußweilerhof © Ekkehart Schmidt

From → Cafés, SaarLorLux

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: