Skip to content

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard

Januar 12, 2017

Fährt man von Rayen durch den Süden der persischen Provinz Kerman in Richtung Jiroft, geht es über gut 140 Kilometer durch eine sehr karge, von der Hitze ausgedörrte Berglandschaft, ohne dass ein Ort kommt. Die Straße führt durch Täler in einer Höhe von gut 2000 m. Rundum langgestreckte Gebirgszüge mit einer Höhe von bis zu 4000 m. Gelegentlich sieht man in der Entfernung kleine Weiler, in denen an Bachläufen in sehr bescheidenem Maßstab Landwirtschaft betrieben wird. Dann geht es in den Jabalbarz-Bergen über eine Passhöhe und allmählich in Serpentinen abwärts in die fruchtbare Tiefebene von Jiroft. Schon lange, bevor wir unten sind, wird es plötzlich grün: eine schmale, aber sich über mehrere Kilometer Länge erstreckende, oasenhafte Landschaft an einem Flusstal weckt beim Reisenden, wie bei uns Mitte März 2013, das dringende Bedürfnis, einen Stopp zu machen und die Natur zu genießen. Frühling liegt in der Luft, jedenfalls gibt es inmitten tausender Bäume die ersten gelbgrünlichen Vorboten. Am ersten Lokal halten wir spontan an. Gut so, es folgte an der Straße weiter unten nur noch ein weiteres. Wir haben intuitiv die beste Wahl getroffen.

Rayen mountains © Ekkehart Schmidt

iranian mountains© Ekkehart Schmidt

iranian mountains © Ekkehart Schmidt

Jiroft © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Das Restaurant mit Übernachtungsmöglichkeit in einer Art Ferienhäusern ist weder ein typisches Ausflugslokal, noch Landstraßenlokal oder gar eine Art Raststätte für Fernreisende. Es heißt Restaurant Sonnati Chab Haye, übersetzt etwa Traditionelles Restaurant „Die Nächte von Dalfard“. Und tatsächlich wird uns klar, die wir vom wüstenhaften Norden kommen, dass dieser Ort auch für die Menschen aus der heißen Tiefebene etwas erfrischendes hat. Für beide ist das hier eine Art Sommerfrische. Auch jetzt im Frühjahr fühlt sich das so an. Im glutheißen Sommer vor allem abends. Daher der Name, der für die Nacht nichts „heißes“, sondern wohltuend kühle Luft andeutet. Bei unserem Besuch völlig außerhalb jeglicher Saison waren wir freilich die einzigen Gäste. Einheimische werden hier kaum essen, es sei denn, sie haben hier einen Zweitwohnsitz.

Jiroft © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Wir bestellen in diesem auf alt gemachtem, aber wohl höchstens zehn bis 20 Jahre alten Lokal eine sehr gute Asch-Suppe und Auberginenmus mit Kashk und trinken dann unseren Tee auf der Terrasse mit Blick auf das Flussbett.

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

Das noch fast ausschließlich von einer familiären Landwirtschaft geprägte Dorf Dalfard ist dafür bekannt, dass hier sowohl Bäume aus kalten wie heißen Klimazonen wachsen, also zugleich Zitrusfrüchte und Datteln, dazu Walnuss, Kirschen und Aprikosen. Durch sein Klima scheint das Dorf auch ein Erholungsort für Wohlhabende aus Jiroft zu sein, jedenfalls finden sich hier auch Villen und neuere Wohnanlagen vom Typ „Wochenendhaus“. Nicht weit von hier gibt es die Wasserfälle von Golm, die persische Touristen anziehen. Hier gibt es auch Möglichkeiten für Wanderungen und zur Jagd. Eine touristische Anlage namens Armins resort bietet luxuriöse Villen und ein Restaurant. Was uns angeht, genossen wir den Blick in das Flusstal und die Berge, ehe wir nach zwei Stunden weiter nach Jiroft fuhren, um uns in der Tiefebene die archäologische Sensation des Tepe Kenar Sandal anzuschauen.

Jiroft © Ekkehart Schmidt

GPS-Koordinaten des Lokals: 28.999805, 57.601065

Restaurant Sonnati Chab Haye_Dalfard © Ekkehart Schmidt

From → Iran, Reisen

One Comment
  1. Schöne Eindrücke!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: