Skip to content

Hotel Bervic_Paris

März 27, 2016

In Paris schlafe ich nie im gleichen Hotel. Die rituelle Konstanz zur Verheimatung, die ich sonst gerne praktiziere, wäre mir hier zu langweilig. Ich übernachte freilich seit 15 Jahren fast immer im gleichen Viertel rund um die Gare de l’Est und die Metrostationen Barbès Rochechouart und Château Rouge. In möglichst authentisch erhaltenen alten Hotels, möglichst ohne Touristen. So auch letzte Woche. Das „Bervic“ hat zwar seine besten Zeiten lange hinter sich, ist, was die Sauberkeit angeht, im Vergleich beispielsweise zum Grand Hotel Barbès oder dem Hotel d’Orléans deutlich besser einzustufen. In derselben Preisklasse zwischen 40 und 50 Euro die Nacht wäre das Hotel Bristol-Nord  jedoch die beste Wahl, es sei denn, man möchte bewusst mitten im maghrebinisch-schwarzafrikanischen Viertel nördlich der Metro Barbès Rochechouart und zugleich am Fuß von Montmartre nächtigen. Dann ist dieses Hotel in einer kleinen Seitenstraße, die wie eine neutrale Zone zwischen den Welten wirkt, der beste Kompromiss.

DSC_0085_800

DSC_0075_800

DSC_0073_540

DSC_0070_800

Der Eingangsbereich lässt vermuten, dass das Hotel schon bessere Zeiten gesehen hat. Der Fliesenboden und das Treppenhaus haben tatsächlich eine Qualität, die den Denkmalschutz begeistern müsste.

DSC_0072_800

DSC_0068_800

DSC_0069_540

DSC_0045_540

DSC_0051_540

DSC_0041_800

DSC_0052_800

Hotels der unteren Preisklasse in guter Lage müssen sich, abgesehen von der Sicherheit, Sauberkeit und Qualität des Frühstücks, in Paris wenig Mühe machen, wollen sie gut ausgelastet sein. Auf dem Weg zu meinem Zimmer Nr. 4 im ersten von fünf Stockwerken à fünf Zimmern in einem sehr merkwürdiger Grundriss, wurde das an der Gestaltung der Flure sehr deutlich sichtbar.

DSC_0043_800

DSC_0042_540

DSC_0040_800

DSC_0049_800

DSC_0048_800

DSC_0046_800

Es ist ja jedes Mal sehr spanend, seine Zimmertür aufzuschließen und zu sehen und zu fühlen, in welchem Flair man seine Nacht verbringen wird. Da ich mir ja meine Hotels nicht nach Komfort und Modernität, sondern nach in möglichst hoher Reinheit erhaltener Authentizität einer Epoche oder eines Zeitgeists aussuche, bin ich eigentlich immer glücklich, wenn ich in einen sehr mit jahrzehntealter Patina beladenen einfachen Raum trete, der hoffentlich – abgesehen vom unvermeidlichen Fernseher – kein neu dazu gestelltes Billigmöbelteil aufweist.

DSC_0004_540

DSC_0005_800

DSC_0006_800

DSC_0035_800

Klassisch ist hier die nachträglich eingebaute Nasszelle, grau in grau ganz gut gelöst, fand ich. In moderner Schlichtheit in die Stuckdecke gefügt…

DSC_0061_800

DSC_0014_800

DSC_0013_540

DSC_0060_800

DSC_0017_800

DSC_0028_800

DSC_0011_800

Wenn’s auch eng war, so doch sehr sauber und gar nicht einmal so laut, trotz einfach verglastem Fenster.

DSC_0010_800

DSC_0055_800

DSC_0039_800

DSC_0019_540

DSC_0022_800

DSC_0020_800

Der Blick geht auf die Rückfront des berühmten, von einem Tunesier gegründeten und stetig ausgedehnten  Billigkaufhauses Tati, links erstrahlt nun anstelle eines ausgebrannte Gebäudes direkt neben der Metro-Hochstation Barbès Rochechouart das neue, edel wirkende Café Barbès, dessen Pendant jenseits der Metro das sanierte Kino Luxor im ägyptisierenden Stil ist.

Auf ein Frühstück musste ich leider verzichten, weil erst ab 8.30 Uhr Baguette und Croissants geliefert werden, wie mir einer der beiden arabischstämmigen Rezeptionisten mit ehrlichem Bedauern sagte. Beide sind „supersympa“, managen aber eben wirklich kein Businesshotel. Aber generell wird in Pariser Büros selten vor 9.30 mit der Arbeit begonnen. Da ich allerdings ins „Archipel“ auf eine Veranstaltung musste, die um 9 Uhr begann, hab ich in der Bar „Le Paradis“ um’s Eck ortstypisch gefrühstückt: Croisssant plus Espresso und Orangensaft.

Adresse: 4, rue Bervic, 75018 Paris, Metro: Barbès Rochechouart

Hotel Bervic_Paris © Ekkehart Schmidt

3 Kommentare
  1. diesen Hoteltik scheinen wir zu teilen. Zumindest in Berlin und Palermo halte ich es ähnlich.

    • Ist ja auch enorm wichtig für das Stadterleben, am richtigen Ort in der richtigen Athmosphäre zu schlafen!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Grand Hotel Barbès_Paris | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: