Skip to content

Café Taverne Union_Forbach

Oktober 19, 2015

Nur durch einen zufälligen Blick in eine Seitenstraße der Rue Nationale in der Altstadt von Forbach habe ich heute dieses originelle Bistro entdeckt. Eigentlich suchte ich etwas zu essen, aber der ältere Herr hinter dem Tresen war klar in seiner auf die Männer an der Theke weisenden Geste: „Ici on ne mange pas!“. Stimmt: Hier wird nur noch getrunken und unter Männern erzählt. Vor hundert Jahren war das noch anders, da befand sich hier das „Restaurant du Hotel du Château“ von E. Spath, das zumindest 1921 – wie eine alte Schwarz-Weiss-Fotografie bezeugt – zum „Union Hotel“ gehörte. Mit dem „Château“ ist der Schlossberg gemeint, in dessen Richtung die rue Montagne führt. Das „Union“ ist seitdem wohl für alle in Forbach ein Begriff geblieben, jedenfalls wenn ich einem gesprächigen Gast glauben kann, mit dem ich mich draußen bei einer Zigarette unterhielt. Es sei früher das größte Hotel am Ort gewesen. Und es gab deren viele, vom Hotel Karsch über das Hotel Haas bis zum Hotel de la Poste, die alle längst verschwunden sind. Vielleicht gab es damals auch noch mehr Touristen, die auf den Schlossberg wollten, der diese ostlothringische Stadt überragt. Heute imponiert das Lokal durch Anderes:

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Mladen Vidacak, ein Kroate, der mit seiner Frau (oder Tochter?) Marina seit 21 Jahren das Lokal führt, hat es mit einer schier unglaublich großen Sammlung an Wimpeln von französischen, deutschen, englischen, spanischen und ehemals jugoslawischen Fußballvereinen sowie Schals von wichtigen WM-Spielen geschmückt, die in seltsamem Kontrast zur Deko der Tische stehen, die eher nach Kaffee und Kuchen aussehen. Vielleicht war ich aber der erste Gast seit langem, der sich in den Raum setzte. Ich entdecke Wimpel des 1. FC Köln oder von Hajduk Split, auf denen die bisherigen Erfolge verzeichnet sind. Sowie solche von konkreten Spielen, wie der UEFA-Cup-Begegnung des FC Metz gegen den Karlsruher SC in der Saison 1997/98, die Herr Vidacak offenbar besucht hat..

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Während ich meinen Espresso für 1,30 Euro trinke und die Schals studiere, wird mir klar, dass der Inhaber nicht nur Spiele der Kroaten, sondern auch alle KO-Spiele der „Bleus“ bei der WM 2006 in Deutschland gesehen haben muss, jedenfalls das Viertelfinale gegen Brasilien, das Halbfinale gegen Portugal und das (verlorene) Endspiel gegen Italien. Dennoch ist hier nirgendwo ein Fernseher, geschweige denn ein Flachbildschirm zu sehen. Vielleicht ist auch nur der Inhaber fußballverrückt. Heute zwischen 11 und 12 Uhr findet sich hier jedenfalls die typische Kneipenkundschaft ein, die ich schon in anderen Lokalen der Agglomeration Forbach/ Stiring-Wendel erlebt habe: Männer zwischen 45 und 75, die am Tresen stehen.

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

In einer Ecke finden sich Fotos es US Forbach von 1968. Herr Vidacak hat damals wohl hier gespielt, aber er sei immer zu klein gewesen, erzählt er. Das mit den Wimpeln habe zufällig angefangen, dann kamen schnell immer mehr dazu, auch durch Geschenke von Freunden. Mittlerweile sind es mehrere Hundert, von denen hier nur ein Teil hängt. Merkwürdig wirkend für mich, der ich von 1977-1982 sehr intensiv Fußball-Autogramme gesammelt habe, diese aber nie irgendwo präsentiert habe.

Adresse:: 3 Rue Montagne, 57600 Forbach, Tel.: +33 03 87 85 42 07

Mehr zur Fußballbegeisterung des Wirts: La Croatie de Mladen Vidacak, Le Républicain Lorrain, 15.06.2012

Café Taverne Union_Forbach © Ekkehart Schmidt

From → Cafés, SaarLorLux

One Comment
  1. Tolles Original!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: