Skip to content

Die Farbe Türkis im Iran

Februar 2, 2014

Irlands und Schottlands Farben sind ein eher braunschlammiges Wiesengrün und Grau. Deutschlands prägende Farben sind Laubgrün und Weiß, mit leichter Tendenz zu Schmutzigweiß. Weiter im Süden wird das Grün dunkler, Blau kommt dazu. Und ein Beigeton, im Ideal in Richtung Ocker tendierend, wie in der Provence. Orange in der Toscana. Wunderbare Komplementärkontraste zum Blau des Meeres oder korsischer Bergseen. In den Calanques bei Marseille wird das Blau zu einem kalten Türkis. Diese Farbe ist nicht von einer nicht einheitlich definierten Tönung. Empfunden wird sie als zwischen Grün und Blau liegend, aber in vielerlei Schattierungen. Es ist in unserer sehnsüchtigen Wahrnehmung vor allem eine Farbe des Südens: Angenehm kühl in der Sommerhitze… Sie findet sich aber auch im Meeres- oder Gletschereis und ist, wie es erstaunlich poetisch bei Wikipedia heißt, „der Schatten der kalten Regionen“.

Der Farbname leitet sich von der Farbe des Halbedelsteins Türkis ab (Türkisstein / Türkenstein). Beschreibende Namen für die Türkis-Töne können entweder zum Grünen tendieren: Blaugrün, Eisgrün, Türkisgrün sowie Seegrün oder zum Blauen: Grünblau, Eisblau, Türkisblau, Cyanblau oder Aquamarin. Türkis in der eisigen Tönung wird als die kälteste aller Farben empfunden.

Türkis-Spektrum

Während Cyan eher ein Name dieser Farbe aus dem Druckgewerbe ist, verbinden wir mit Türkis das Wasser in einem See oder einer Lagune – verbunden mit Sommerhitze. Es werden Urlaubssehnsüchte wach, nach Paradies, Frische und Klarheit. Es ist faszinierend, sich die Ergebnisse einer Google-Suche zum Thema „Türkis“ anzuschauen. Es fällt jedoch auf, dass hier kein Foto aus dem Iran (oder auch Äthiopien) angezeigt wird, obwohl es dort sehr häufig vorkommende, typische Farbe ist – nicht nur bei Moscheen.

Für mich ist Türkis die iranische Sehnsuchtsfarbe: Eine Moscheekuppel in der Ferne, hinter dem ausgedörrten Beige von Getreidefeldern, ein Wasserbecken in einem Paradiesgarten … In diesem von Wüsten geprägten Land ist natürlich jegliches Wasser schon immer etwas ganz besonderes, geradezu heiliges gewesen. So erstaunt es nicht, dass hier bei Paradiesgärten, Palästen und Moschee-Anlagen immer auch Wasserflächen prominent in den Mittelpunkt gerückt wurden. Oder deren frische, glasklare Farbe, die immer einen Hauch Grün enthält – dankbar an die Fruchtbarkeit des Wassers erinnernd:

Die Farbe Türkis im Iran_Isfahan © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran_Isfahan © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Am schönsten ist die Wirkung von Türkis in der Kombination mit der Komplementärfarbe Beige-Orange:

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Anders als Moschee-Keramik ist Geschirr-Porzellan relativ selten türkisfarben. Eine Ausnahme war dieser Laden an der Freitagsmoschee in Yezd:

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe wird zu Ehren schiitischer Kriegsmärtyrer ebenso verwendet, wie beim zoroastrischen Nowruz-Gedeck oder für die Absperrungen in der Visa-Abteilung der Deutschen Botschaft, als Hintergrund zu einem berühmten Goethe-Zitat …

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

… und ist eine gar nicht so seltene Kopftuchfarbe:

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

Die Fotos wurden 2013 aufgenommen in Teheran, Isfahan, Yezd, Kerman, Mahan, Rayen und Anbar-Abad.

Die Farbe Türkis im Iran © Ekkehart Schmidt

From → Iran

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: