Zum Inhalt springen

Thrilla in Manila

Oktober 24, 2013

Ob Wimbledon, Wembley, das Maracana Stadion, die Westfalenhalle, das Olympiastadion oder der Madison Square Garden… – Es gibt vielleicht ein Dutzend berühmter Sportstätten, die jeder kennt, weil sich dort regelmäßig die besten Sportler einer Generation messen oder weil sich dort eine sportliche Sensation ereignet hat, von der man noch Jahrzehnte später spricht. Umgekehrt gibt es legendäre Kämpfe, wie den „Thrilla in Manila“, von dem kaum jemand weiß, wo er eigentlich stattgefunden hat.

Dieser weltweit übertragene Boxkampf zwischen Muhammad Ali und Joe Frazier am 1. Oktober 1975 war der letzte von drei Kämpfen zwischen Ali und Frazier. Nach einem klaren Punktesieg Fraziers und einem knappen Sieg Alis in den ersten Fights behielt Ali in Manila erneut knapp die Oberhand. Der Kampf ging aufgrund seiner hohen Intensität und der Begleitumstände in die Geschichte des Boxens ein.

Nach Manila in den Philippinen war der Box-Promoter Don King ausgewichen, um dort den strengeren Auflagen in den USA zu entgehen, aber auch, weil er den Kampf an einen Diktator verkaufen konnte, den philippinischen Präsidenten Ferdinand Marcos, der die Börsen bezahlte (Ali erhielt sechs, Frazier drei Millionen Dollar). Frazier und Ali, die zu dieser Zeit auch eine intensive persönliche Abneigung gegeneinander entwickelt hatten, waren damals – zusammen mit George Foreman – die beherrschenden Figuren im Schwergewichtsboxen. Die vielen Zwischenfälle seit dem ersten Kampf der beiden – die beiden hatten sich nicht nur 1974 beim TV-Sender ABC geprügelt, Ali hatte diesen Kampf auch mit großem psychologischem Ballyhoo aufgeheizt, sorgten schon im Vorfeld des Abends vor 25.000 Zuschauern für eine entsprechend aufgeheizte Stimmung.

Legendär die Ankündigung des wortgewaltigen Ali: „It’s gonna be a thrilla // and a chilla // and a killa // when I get the gorilla // in Manila.“ Frazier hatte auf diese Unverschämtheiten seines Erzrivalen zu reagieren…

post-23387-1198756268

Ort des Box-Geschehens war das Araneta Coliseum in Quezon City, einem  Stadtteil Metro Manilas, in dem mich letzte Woche fünf Tage aufgehalten habe. Übernachtet hat Ali jedoch gut 8 km entfernt im altehrwürdigen Manila Hotel, wo er einen ganz anderen Fight mit seiner Ehefrau auszutragen hatte… Beide Boxer bereiteten sich sechs Wochen vor Ort auf den Kampf vor, um sich an das tropische Klima zu gewöhnen: Ein interkulturelles Ereignis, waren doch gut 600 Journalisten in die ehemalige US-amerikanische Kolonie gereist.

Nimmt man die Metro MRL1 oder LRT2, sieht man das Coliseum an der Kreuzung beider Hochbahnstrecken an der Station Cubao aus dem Häusermeer ragen:

Manila © Ekkehart Schmidt 2013

Araneta Coliseum, Thrilla in Manila © Ekkehart Schmidt 2013

Der 1959 fertig gestellte Bau war bis 1963 mit einem Kuppeldurchmesser von 108 m die größte Kuppelhalle der Welt. Unterhalb der Metrostation „Cubao“ spielen sich heute ganz andere Thrillas ab, wenn die Menschen während der Rushhour in Busse umsteigen, die sich hier in einer extrem engen Straßendurchfahrt aneinander vorbei quetschen:

Araneta Coliseum, Thrilla in Manila © Ekkehart Schmidt 2013

Araneta Coliseum, Thrilla in Manila © Ekkehart Schmidt 2013

Gleichermaßen legendär wie der „Thrilla in Manila“ ist der „Rumble in the Jungle“ (Schlägerei im Dschungel), ein Kampf Alis gegen George Foreman am 30. Oktober 1974 in Kinshasa/ Kongo. Beide Ereignisse eint, dass hier erstmals außerhalb der westlichen Welt sporthistorisch bedeutsame Ereignisse stattfanden. Und dass in Zeiten der kaum überwundenen Rassentrennung zwei Schwarze die Protagonisten waren. Ali als erster Schwarzer nach Jesse Owen 1936 bei der Olympiade in Berlin 1936, welcher Hitler die Show der „überlegenen weißen Rasse“ durch seinen Sieg im 100 m Sprint versaute.

Verwendete Quellen: Michel, Philip: Abschied vom Größten. Weltweite Trauer. Muhammad Ali wurde 74 Jahre alt, Tageblatt, 06.06.2016; Englischsprachiger Wikipedia-Eintrag zum Kampf, deutschsprachiger Wikipedia-Eintrag zum Kampf, Wikipedia-Eintrag zum Araneta Coliseum, Video auf Youtube zum Fight

Araneta Coliseum, Thrilla in Manila © Ekkehart Schmidt 2013

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. The Manila Hotel | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: