Skip to content

Bising Gabilo’s Café_Manila

Oktober 13, 2013

Die spanischen Kolonialherren und der katholischen Klerus hatten sich in Manila von 1571 bis 1898 hinter massiven Mauern verschanzt, um ungestört ihren Geschäften nachgehen zu können. Dieser Stadtkern, genannt „Intramuros“, verslumte – nach starken Zerstörungen während der Befreiung der japanisch besetzten Stadt durch die US-Amerikaner – in den Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg. Seit den 1980er-Jahren wird der Stadtteil saniert. Auch die Mauern wurden wieder hergerichtet. Jenseits des Tores, durch das man heute von der Anda St. zur Hauptstraße nach Binondo und Chinatown gelangt, halten sich seit vielen Jahren drei Cafés in selbstgebauten Buden im Schatten der Bäume eines nebenan zur Erinnerung an die Gründung der ASEAN angelegten Parks. Zu den Gästen gehören vor allem Schüler der Gymnasien Intramuros, unter anderem des berühmten Lyceums der University of the Philippines.

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Verschwitzt und durstig kam ich hier heute Nachmittag vorbei und wählte das mittlere der drei Etablissements, ein namenloses Café einer alten Dame namens Bising Gabilo. Da bei ihnen jedoch heute der Strom ausgefallen war, wurde mein Kaffee halt von nebenan bei der Frau in Pink besorgt. Natürlich für 10 Pesos, wie es bei Bising angeschrieben ist. Später legte ich 25 Pesos drauf, damit sie auch dran verdient. Sie hätte wohl nicht danach gefragt …

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Eine Gruppe junger Studenten setzte sich zu mir und ich konnte versuchen, etwas über die Geschichte des Lokals herauszufinden. Aber das war schwierig: Bising sei nicht schon immer hier gewesen, sondern ab den 1950er-Jahren 100 m weiter im Inneren von Intramuros. Erst vor einigen Jahren zog sie extra muros, um sich hier ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Zu den Gästen zählen auch unzählige Peddycab-Fahrer, die hier im Schatten auf Fahrgäste warten.

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Bising Gabilo's Café © Ekkehart Schmidt

Adresse: Anda St., jenseits der Mauern östlich von Intramuros, am Baluarte de San Gabriel, Manila; auf Google Maps: 14.593569,120.977817

Bising Gabilo’s Café © Ekkehart Schmidt

From → Cafés, Manila

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Mobile Händler: Divieto di parcchegio | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: