Zum Inhalt springen

Dorndorfhütte

Oktober 6, 2013

Es heißt, gestern wären in Bischmisheim 25 Kuchen gebacken worden, während es draußen gar nicht mehr zu regnen aufhörte. Alleine von den Frauen des Saarwaldvereins Sektion Dorndorfhütte (oder wie das korrekt heißen mag). Aber auch Männer und Frauen anderer Vereine – von den Bienenzüchtern bis zu den Koolesche – und des Ponyhofes haben in banger Erwartung gebacken, kiloweise Grumbeere zubereitet, dazu Dutzende Liter Erbsensuppe vorgekocht, Roschdwürschde bereitet, sowie Zelte und Pavillons gereinigt. Hoffend, dass das vom Kulturring organisierte 7. Bischmisheimer Erntedank- und Grumbeerfeschd nicht ins Wasser fallen möge. Wir haben dieses einmalig dezentralisiert stattfindende Dorf-Wander-Fest heute zufällig erlebt: Hunderte Leute wanderten die Hochstraße ostwärts auf die Felder und über die Höhen entlang mehrerer improvisierter Einkehrmöglichkeiten weiter zur Dorndorfhütte. Und zurück. Oder nahmen den Grumbeerexpress, bestehend aus einer Flotte von Minibussen. Eine furchtbar öde Angelegenheit, könnte man meinen.

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Wohl verteilt, alle 400 – 500 Meter, gab es auf dem 6-7 km langen Weg einen anderen Pavillon oder Bierwagen mitten in der Natur, bei dem man anhalten und ein Schwätzchen mit Nachbarn oder Saarbriggern halten und lecker essen und trinken konnte. Zwischendurch unzählige Hundebegegnungen, Streuobstwiesen voller Äpfel, Birnen und Pflaumen. Und dann die Dorndorfhütte. Benannt nach dem ehemaligen Schriftführer des Vereins.

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dorndorfhütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Drinnen ist es nett (wie bei Oma halt) draußen erst recht, unter Bäumen mit Blick in die Felder.

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Ach ja: Die Wolken zogen heute völlig ausgelaugt über die Höhen. Und es war sicherlich keine Torte zu viel gebacken worden. Spießig war das nur, wenn man vor lauter Dünkel nicht zu sehen vermag, dass die älteren Herrschaften auch einmal cool und anders als die anderen waren (und sind), wie man es von sich selbst gerne wahrnimmt.

Die Hütte ist jeden Sonntag von 10 – 18 Uhr geöffnet. Auch ohne Dorffest. Aber immer mit preiswertem, ehrenamtlich zu Hause gebackenem Kuchen zum Kaffee. Man kann sie auch komplett mieten. Sie existiert seit 1932, wurde aber im 2. Weltkrieg beschädigt und nach dem Krieg von französischen Soldaten (vorsorglich) zerstört, 1954 aber neu aufgebaut.

Dornberger Hütte © Ekkehart Schmidt

Tel.: 0681-897411 oder 893914, ingrid.deutsch(AT)schlau.com; Geogr. Lage: Koordinaten (WGS84): 49° 13′ 53″ N, 07° 05′ 37″ O; Infos zum Saarwald Verein

Dorndorfhütte © Ekkehart Schmidt

From → Cafés, SaarLorLux

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Ponsheimer Hof_Ormesheim | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: