Skip to content

Hotel de l’Ermitage_Paris

September 20, 2013

Paris zählt neben London zu den europäischen Metropolen, in denen es am schwierigsten ist, eine schlichte, halbwegs ordentliche und preiswerte Unterkunft zu finden, die noch halbwegs innenstadtnah ist. Natürlich gibt es Hostels und Billigpensionen unter 50 Euro, vor allem zwischen Gare du Nord und Montmartre, letztere sind aber oft in Sachen Sauberkeit und Sicherheitsgefühl nur etwas für Studenten. Wünscht man sich etwas mehr Sauberkeit und vielleicht noch Dusche und WC im Zimmer, gibt es praktisch nichts unter 100 Euro. Außer man sucht nicht über Hotelportale, sondern auf eigene Faust.

Nach vielen Jahren der Erkundung der Hotels und Pensionen im afrikanisch und arabisch geprägten Quartier Barbès Rocheouart, habe ich vor drei Wochen mit Belleville und Ménilmontant ein neues Lieblingsquartier gefunden: Ein Schmelztigel aller religiöser, ethnischer und Lebensanschauungskulturen, der noch nicht zugunsten einer Gruppe gekippt ist. Mittendrin die rue des Pyrénées mit einigen kleinen Hotels, unter anderem dem Hotel de l’Ermitage:

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Das Haus besteht aus sechs identischen Stockwerken von je vier Zimmer an einem Treppenhaus, von dem in jeder Etage zwei Türen zu je zwei Zimmern führen. Es gibt keinen Aufzug. Das Hotel ist seit 30 Jahren im Familienbesitz der maghrebinischen Familie Lachihabib, die damals offenbar ein Wohnhaus umgebaut hat. Heute wird es von Vater und Sohn geleitet.

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Auf der Internetseite wirbt das Hotel mit einem phantastischen Blick. Aus den Fenstern der Zimmer blickt man jedoch nur auf einen Hof bzw. auf die Straße, die dem Hotel ihren Namen gab. Lediglich die Fenster im Flur bieten einen, tatsächlich ungewöhnlichen, wenn auch durch andere Bauten etwas eingeschränkten Blick über Paris mit Tour Montparnasse, Notre Dame und Tour Eiffel bis zu den Hügeln im Westen der Stadt. Abends kreiste ein Laser der Tour Eiffel zu uns herüber.

Hotel de l'Ermitage Paris © Ekkehart Schmidt

Das Haus liegt sehr ruhig an der Einmündung der rue de l’Ermitage, das Doppelzimmer kostet nur 55 bzw. 65 Euro, bietet jedoch kein Frühstück. Einen guten Kaffee mit Croissant kann man jedoch im Café de l’Ermitage nebenan ab 7.30 Uhr bekommen. Zu den Metrostationen Jourdain und Pyrénées dauert es zu Fuß 5-10 min, in weiteren 15 min ist man in der Innenstadt.

Hotel_Ermitage_Paris_20eme_Plan_Quartier

Webseite

From → Hotels, Paris

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Café Ermitage_Paris | akihart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: