Zum Inhalt springen

Café Picnic_Mannheim

Oktober 29, 2012

Wohl ein Dutzend Mal im Jahr habe ich am Mannheimer Hauptbahnhof umzusteigen. Auch wenn die Wartezeit nur 10 Minuten beträgt, versuche ich beim Gleiswechsel – von 8 auf 2 oder 4 auf 6 … – immer, schnell noch in die Passage ins Untergeschoß des 2001 kernsanierten schönen Baus zu kommen, um einen Espresso zu zischen. Das ist seit den gut 18 Jahren, die ich in Saarbrücken lebe, so ein gerne ausgelebtes zwanghaftes Verhalten: Entweder nach dem Frühzug beim ersten Stopp oder bei der Rückkehr meist deutlich nach 20 Uhr. Diesen Samstag wieder. Und es ist seit Juli 2009 keine Frage, wohin es mich zieht: Da ist so eine authentische Oase inmitten all dieser Filialbetriebe, bei der ich immer eine echt freundliche Begegnung erlebt habe. Echt freundlich! Freundlich echt. Das Café Picnic mit seinem perfekten Lavazza-Espresso, den würzigen Mozarella-Fladenbroten mit eingebackenen Oliven für 2,90 EUR (ab 19 Uhr preisreduziert), diversen Schokoteilen und der „heißen Oma“ (also heiße Milch mit Eierlikör und Vanillesirup) nimmt einen nie anders auf, als wäre man nicht der wichtigste Gast des Tages:

Das Picnic ist keine Kette, es gibt lediglich einen Zweitbetrieb in Karlsruhe, seit März 2010. Die Bestuhlung ist grün, modern und sehr angenehm, es wird auch zumindest versucht, weitestgehend Bioware anzubieten. Das Design ist sehr angenehm: Grün und Grau und dem Angebot in Handschrift auf Schiefertafeln. Verantwortlich zeichnet das Architekturbüro Henecka in Bruchsal:

Aber um es noch einmal zu betonen: Es ist der echte, freundliche, beflissentlich schnelle und immer DICH Hauptbahnhofskurzzeitgast ehrlich ernst nehmende Service, der so besonders wohltuend ist.

Nachtrag 18. März 2014: Das Lokal ist geschlossen, ein Hinweisschild besagt, dass das Café in Kürze in der Stadt neu eröffnet wird. Über zwei Monate war hier nur eine Baustellenwand, am 30. Mai öffnete dann ein neuer Betrieb mit ganz ähnlichem Angebot, aber extrem greenwashigem FrischeNatürlicheZutatenMarketinggedöns: dean & david.

dean&david (c) Ekkehart Schmidt

Copyright der beiden Fotos nebeneinander: Laura auf Café und Kuchen im März 2012. Andere: Ekkehart Schmidt.

From → Cafés

One Comment
  1. blubb permalink

    blubbblubb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: