Skip to content

Stell Dir vor, da ist ein Stadtteilautor und keiner …

Mai 24, 2012

Ich zitiere Hans Gerhard, Stadtteilautor des Nauwieser Viertels am 17.09.2010:

„….und damit wären wir also bei einem weiteren Eintrag, denn Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps, wie man so sagt, und die Stadtteildokumentation schreibt sich ja nicht von alleine…..es war ja eigentlich mein Plan, den Blog möglichst unbeachtet von der Öffentlichkeit zu führen, so als Gegenmodell, wobei wahrscheinlich die allermeisten Blogs regelmäßig nicht gelesen werden und sich das Internet wahrscheinlich sowieso zu der letzten privaten Sphäre des Planeten entwickelt- je öffentlicher das Tun, desto weniger gucken die Leute hin, da sie ja damit beschäftigt sind, wirklich geheime Daten auszuspähen….ein gutes Gefühl, spürte ich, hier sicher zu sein, aber Pustekuchen- es gibt einen Kommentar, den ersten Kommantar z umeinem Blog, danke für nichts, das heißt, ich wurde wahrgenommen. Ich missbillige dies, vor allem weil es mich zwingt, wieder ergebnisorientiert zu denken und auch zu arbeiten. Dabei ist mir die Außenwelt im Moment herzlich Latte, wie man so sagt, aber gut, was also ist derzeit zu tun….derzeit läuft eine Debatte, aus der ich mich ausklinken muss, ich muss meinen Text über Lee fertig schreiben und ihm vorab zumailen, damit das okay geht, dann muss ich die aktuelle Frisörzahl im Viertel überprüfen, außerdem gibt es neue Kneipengerüchte, die ich wie folgt zusammenfassen möchte: der Laden läuft überhaupt nicht und geht über kurz oder lang kaputt, aber der Typ, der das macht, ist unheimlich reich, oder umgekehrt, die müssen ja soviele Auflagen erfüllen, also wird immer gebaut, aber die Theke sieht aus wie immer, nur wir werden älter, die hab ich echt schon lange nicht mehr gesehen, den dafür ständig, und wenn man echt nicht mehr rauchen darf, dann ist alles im selbigen……aber der Text kommt auch noch, mal keine Sorge…..ist übrigens auch schon fast fertig…….und damit verabschiede ich mich mal schön ins Wochenende, gebt alles, bis denne, ciao,
der wahrgenommene Hans“

Hans? Wo bist du? Wo kann man Deine Dokumentation lesen? Dein „Nauwieser Wasserstand“ brach einfach im Januar 2011 ab… Dabei warst du Stadtteilautor bis zum Juli. Mist. Wir haben das übersehen. Und als Du deine Texte im TiV vorgetragen  hast, hatte ich Geburtstag. Bist Du noch beleidigt? Ich find das schade. („Mir tut das leid“ hätte als zynisch interpretiert werden können).

From → Heim Art, SaarLorLux

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: