Zum Inhalt springen

Ala, Ammar und Hanaa bemalen die befreite Straße

März 8, 2012

Von meinem mir vom März 2011 vertrauten Balkonzimmer sehe ich nach meiner Rückkehr ein Jahr später überraschender Weise wieder Zelte. Damals war das Protestdorf gerade gewaltsam geräumt worden. Jetzt wirken die 15 Zelte wie eine Fata Morgana, aus der Zeit gefallen.Vor der Mugamma steht eine weitere Gruppe, eher unbewohnt wirkend. In der Sh. Qasr el-Aini sehe ich die zwei Straßensperren vor dem Parlament. Da ich meine Zahnbürste vergessen habe, führt mich mein erster Gang in die Nachbarstrasse auf Apothekensuche.

Hier, in der Sharia Mohammed Mahmoud treffe ich nach ein paar Metern auf Ala, Amar und Hanaa. Erstere zwei Jungs kommen von der Kunstakademie in Luxor, Hanaa wurde in Kairo geboren, hat dort studiert, lebt jetzt aber in Berlin. Sie bemalen die langen Mauern von AUC und der alten Schule. Ob ich fotografieren darf? „Ja klar, dies ist jetzt unsere Straße, sie ist wieder befreit“. Im November 2011 hatte es hier fast 50 Tote gegeben. Vor einigen Wochen haben Demonstranten hier die vom Militär/ dem Übergangsregime des SCAF errichtete Barrikaden abgerissen. Jetzt hat man auf einem Abschnitt von 200 m zwischen Tahrir und AUC-Library nichts zu befürchten.

Ala malt an einem Fabelwesen inmitten einer altägyptischen Szenerie:

Amar malt Susanne Mubarak als Teil einer 50 m langen Schlange, die sich ein Haus entlang windet:

Hanaa hat eine Skizze eines Gewimmels von Gasflaschenkäufern als Inbegriff von Existenzkampf an die Wand gezeichnet, jetzt malt sie es in tagelanger Arbeit aus:

Bei meinem Abflug am 17. März waren keine weiteren Fortschritte zu sehen, ich werde also erst Anfang Februar 2013 beim nächsten Besuch sehen können, was daraus geworden ist…

Mehr zu postrevolutionären Graffitis im März 2012 anderswo in Kairo hier.

Nachtrag 1: Im Februar 2013 war der nächste Besuch ernüchternd: Die revolutionären Grafittikünstler sind produktiv, nicht nostalgisch, übermalen was da ist in stetigem Wechsel. Es sind nur noch Spuren von Schlangen und Marktfrauen zu erkennen, es dominieren jetzt frische Märtyrerporträts:

Cairo Sh. Mohammed Mahmoud 03_2013 © Ekkehart Schmidt

Cairo Sh. Mohammed Mahmoud 03_2013 © Ekkehart Schmidt

Kairo Grafitti Sh. Mohammed Mahmoud 02/2012 © Ekkehart Schmidt

Kairo Grafitti Sh. Mohammed Mahmoud 02/2012 © Ekkehart Schmidt

Nachtrag 2: Werke von Ammar und Hanaa sind ab Ende März 2015 bei der UrbanArt Biennale in Völklingen zu sehen. Jetzt weiß ich auch ihre vollen Namen: Ammar Abo Bakr, Alaa Ahmed Awad und Hanaa el Degham.

Homepage von Hanaa

Copyright Fotos: Ekkehart Schmidt-Fink

From → Kairo, Street Art

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: