Skip to content

Dina’s Hostel

Januar 14, 2012

Man muß schon wissen, wo genau sich das Hostel in der Kairoer Neustadt befindet, sonst würde man es nie entdecken. Wie fast alle rund 30 Hostels in Kairo befindet es sich in einer oberen Etage eines altehrwürdigen Bürgerhauses. Dieses turmbewehrte Backsteinhaus, das 1911 von Robert Williams erbaut und Davies-Bryan Haus oder auch Shurbagi Haus genannt wird, steht imposant an der Kreuzung der Sh. Abd el-Khalig Sarwat mit der Sh. Emad el-Din. Nur am Eingang zu einem kleinen Durchschlupf zwischen zwei Gebäuden (konkret: zwischen einer Apotheke und einem Bäcker), welcher scheinbar nur zu einem Teehaus führt, weist ein kleines Schild auf seine Existenz hin. Dazu dann noch ein Zettel an der Tür. Und das ist wohl auch Absicht. Das im Januar 2010 eröffnete Hostel ist in Zeiten der Revolution ein geschützter Raum für ausländische Journalisten geworden, die hier zwar zentral wohnen, sich aber vor allem unauffälliger bewegen können, als in den großen Hotels rund um den Tahrir-Platz. Dennoch fühlt man sich vor allem etwaigem Unbill gut geschützt.

Es heißt, das Hostel habe während der Revolutionsmonate Anfang 2011 den Spitznamen „The hostel of the revolution“ getragen, weil sich hier – neben Journalisten – vor allem auch Aktivisten geschützt treffen konnten. Seit Februar 2011 wurde das Hostel durch das Engagement der Inhaberin zu einem „open space for activists, journalists and artist to gather“. Gelegentlich soll es sogar Veranstaltungen oder Ausstellungen geben.

Dina Abou el Soud hat lange im Ausland gelebt und kam im Alter von 26 nach Kairo. Sie suchte nach Arbeit, fand diese aufgrund ihrer Englischkenntnisse im Tourismus und machte dazu ihr Diplom im Tourismus- und Hotelmanagement. Nach einigen Jahren als Tourguide fand sie 2008 ein erstes Hostel, das sie übernehmen konnte , doch gab es Lizensierungsprobleme. Den Traum eines eigenen Hostels gab sie aber nicht auf, fragte Baoabs und Simsas (Hausmeister und Makler), bis sie in diesem 1910 errichteten Gebäude eine erste Wohnung mit vier Räumen im 5. Stock anmieten konnte. Sie renovierte diese und wenig später übernahm sie zwei weitere Zimmer. Etwa zur Jahreswende 2010/11 konnte sie eine Nachbarwohnung anmieten und die ehemaligen Apartments miteinander verbinden. In einem ausliegenden Blatt zur Geschichte ihres Hostels freut sie sich: „The place found me, I did not find it“.

Die Übernachtung kostet – je nach Ausstattung mit oder ohne Bad und WC bzw. Einzel- oder Mehrfachbelegung – zwischen 10 und 20 Euro pro Nacht, inklusive Frühstück. Ein PC mit Internetzugang steht im Wohn- und Speiseraum jedem zur Verfügung (wenngleich die meisten Gäste 2011 ihre eigenen Laptops auf die niedrigen Tische in gemütlichen Sitzecken platzierten).

Das Haus Sh. Sarwat 42

Das siebenstöckige Wohn- und Geschäftshaus namens „Imarat as-Surbagi“ wurde 1911 vom Architekten R. Williams gebaut. Die Grundfläche dieses relativ großen Gebäudes, das von drei Straßen umgeben wird, beträgt etwa 1985 qm. Doch nicht nur die Größe, auch die orientalisierte Backsteinarchitektur hebt es von allen umgebenden Bauten ab. Acht auffällige Türme akzentuieren sämtliche Bauecken und die Mittelachse zur Sh. Emad ed-Din. Als Gast des Hostels kann man über das Treppenhaus aufs Dach gelangen und findet hinter den genannten Turmbauten nicht nur Plätze zum Trocknen der Wäsche, sondern auch Dachwohnungen.

Im Winter 2012/13 hat Dina zu den bisherigen zwei ehemaligen Wohnungen eine dritte dazu gemietet. Jetzt verfügt das Hostel über 18 Zimmer mit 55 Betten. Ein Jahr später hat sie nahebei gemeinsam mit Nadia Dropkin ein Café eröffnet, in dem besonderer Wert auf eine qualitativ gute Kaffee-Zubereitung gelegt wird: Kafein.

Quelle der Architekturangaben: Myntti, Cynthia: Paris along the Nile. Architecture in Cairo from the Belle Epoque, AUC Press, Cairo, New York 1999, S. 26; Mohamed Scharabi: Kairo. Stadt und Architektur im Zeitalter des europäischen Kolonialismus, Tübingen 1989, S. 251

Copyright der Fotos: Ekkehart Schmidt-Fink und Sonja Oelgart (3. von unten)

Webseiten des Hostels (1), (2)

From → Hotels, Kairo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: