Skip to content

24 faszinierende Aussichtspunkte in Kairo

Januar 13, 2012

Bei der folgenden Sammlung handelt es sich um eine, natürlich subjektive, Auswahl frei zugänglicher (auch bei den Hotels und Minaretten) Orte mit einer faszinierenden Aussicht, die einem ein oftmals ganz unbekanntes „Gesicht Kairos“ zeigen. Geordnet sind sie hier nach Alt- und Neustadt, jeweils in einer Reihenfolge von Nordwesten nach Südosten. Die insgesamt interessantesten Aussichtsorte sind fett markiert. Zu den meisten Orten folgen unten Fotos.

Die 12 aufregendsten Aussichtspunkte in der Altstadt

Gebäude (Lage): Blickrichtung

  1. Stadtmauer am Bab Futuh (Stadttor im Norden der Altstadt): Bab an-Nasr-Friedhof, Hakim Moschee
  2. Minarette der Al-Azhar Moschee (Sh. Azhar): Hussein-Moschee und -Vorplatz
  3. Galerie im ersten Stock der Terrassencafés am Ostrand des Platzes an der Hussein-Moschee: Menschengewimmel, Freitagsgebet an der Husseinmoschee
  4. Fußgängerbrücke der Sh. Muski über die Sh. Bur Said (Sh. Bur Said): Menschengewimmel, Lastenträger mit Basarware
  5. Podest am Eingang der Medresse Al-Ghureya (Sh. Al Azhar/ Sh- el Ghureya): Menschengewimmel im Markt zw. Medresse und Mausoleum von Al-Ghuriya
  6. Minarette des Bab Zuwaila (Stadttor im Süden der Altstadt): Altstadt und Zitadelle
  7. Al-Azhar-Park (zw. Altstadt und nördlicher Totenstadt): ayubidische Stadtmauer mit südlicher Altstadt / Darb el-Ahmar
  8. Minarett des Mausoleums von Quaitbey (Sh. Sultan Qaitbey, nördliche Totenstadt): nördliche Totenstadt, Moqattam-Felsen und Zitadelle
  9. Minarett der Aqsunqur-Moschee (Darb el-Ahmar): Altstadt, Zitadelle
  10. Minarett der Moschee von Mahmoud Pascha (Midan al-Qalaa): Sultan Hassan- und Rifai-Moschee, Zitadelle
  11. Mohammed Ali Moschee (Zitadelle): Ibn Tulun Moschee, Sultan Hassan Moschee, südliche Altstadt
  12. Minarett der Ibn Tulun Moschee (Sh. Tulun): Sultan Hassan- und Rifai-Moschee, Zitadelle

Die 12 aufregendsten Aussichtspunkte in der westlichen Neustadt

Gebäude (Lage): Blickrichtung

  1. Balkonzimmer zum Nil des Flamenco Hotels (Sh. Abu el-Feda/ Westseite der Insel Zamalek): Hausboote am Nil, Mohandessin und Imbaba (nur für Hotelgäste zugänglich)
  2. Restaurant „Sequoia“ an der Nordspitze der Nilinsel Zamalek (Sh. Mohammed Mazhar/ Sh. Bahgat Ali): Nil, Nilfront, Rod el Farag-Brücke
  3. Cairo Tower (Nilinsel Gezira): Zamalek, Neustadt mit Midan Ramsis, Mohandessin (allerdings sehr teuer)
  4. 15 Mai Brücke (Sh. 26. Julio am Ostrand von Zamalek): Nil, Nilfront bei Boulaq, Villen / alternativ: Blick vom Nordturm des Marriott Hotels
  5. 6th of October Autobahnbrücke: Nil, Nilfront mit Hochhäusern, Zamalek
  6. Ramsis Hilton, Restaurant im obersten Stock (Corniche al-Nil): Nilinsel Gezira, Midan Tahrir
  7. Dachterrasse des Everest Hotels (Midan Ramsis): Bahnhofsvorplatz, Stadtautobahn, Al Gala (frei zugänglich ist das Café im 13. Stock)
  8. Fußgängerbrücken am Hauptbahnhof (Midan Ramsis): Dichter Verkehr
  9. Terrasse des Greek Club über dem Café Groppi (Sh. Mahmoud Bassiuni): Md. Talaat Harb
  10. Balkonzimmer im 7. und 8. Stock des Ismailia House Hotel (Md. Tahrir): Md. Tahrir, Gezira, Oper (nur für Hotelgäste, möglich ist es aber, mit dem Aufzug in den 9. Stock zu fahren und von dort auf das Dach zu gelangen)
  11. Qasr el-Nil Brücke und Uferbar „Casino Qasr en-Nil“ (Südende der Insel Gezira): Andalusische Gärten, Restaurantschiffe, Nilfront, Hotels auf der Nordspitze der Insel Roda / alternativ: Uferbar des Hyatt Hotels (Nordpitze Insel Roda): Blick auf Nilfront und Gezira
  12. Dachterrasse des ehemaligen Nile Hilton (am Md. Tahrir/ Corniche): Restaurantboote auf dem Nil, Zamalek, Cairo Tower (zur Zeit wegen Renovierung nicht geöffnet)

Die 12 interesssantesten Aussichtspunkte außerhalb der Innenstadt:

  • Brücken von Al-Qanatir (im Norden von Kairo): Nil
  • Fußgängerbrücken über die Eisenbahn in Imbaba/ Mounira el-Gedida: informelle Siedlungen
  • Hügel oberhalb von Manshiet Nasr: Manshiet Nasr
  • Nilometer (Südende der Insel Roda): Geziret ed-Dahab, Restaurantboote auf dem Nil
  • Südwestecke des El Fustat Gardens (im Süden der Sh. Salah Salem): Fustat, Zabbalinsiedlung
  • Moqattam Café (Moqattam-Fels): nördliche und südliche Totenstadt, südliche Altstadt, Pyramiden
  • Fahrt auf der Ringroad im Westen von Kairo: informelle Siedlungen und Agrarland
  • Friedhof auf einem Hügel südlich der Pyramiden von Giza

Dazu kann nur geraten werden, in informellen Siedlungen wie Boulaq ed-Dakrour die Gelegenheit (falls sie sich bietet) zu nutzen, auf das Dach eines Hochhauses zu steigen bzw. generell Hochhäuser (auch im Rohbau) zu besteigen, falls es irgendwie geht.

Fotos zu den Aussichtsorten

NEUSTADT:

(2) Blick auf das „Sequoia“ an der Nordspitze von Zamalek

(4) Zamalek: Blick von der 15. Mai-Brücke auf die Waterfront von Boulaq

(4) Zamalek: Blick vom Nordturm des Marriott Hotels auf alte Vilen in Zamalek (Vordergrund) und die Waterfront von Boulaq

(7) Blick vom Everest Hotel nordwärts (links der Hauptbahnhof)

(7) Blick vom Everest Hotel ostwärts

(9) Blick von der Terrasse des Greek Club über den Md. Talaat Harb

(10) Blick vom Ismailiya House Hotel auf die Mogamma am Tahrir

(11) Qasr el-Nil Bridge

(11) Qasr el-Nil Bridge vom Hyatt Hotel aus

ALTSTADT:

(1) Al Hakim Moschee vom Bab Futuh

(2) Blick vom Minarett der Azhar Moschee zum Hussein-Platz und dem Khan el-Khalili

(2) Blick vom Minarett der Azhar Moschee über Darb el-Ahmar zur Zitadelle

(4) Sh. Bur Said

(6) Blick vom Minarett über dem Bab Zuweila

(6) Blick vom Minarett über dem Bab Zuweila nordwärts zur Azhar Moschee

(6) Blick vom Minarett über dem Bab Zuwaila Richtung Sayeda Zeinab und Pyramiden

(6) Blick vom Minarett über dem Bab Zuweila auf einen gesquatteten ehemaligen Wiqala (Al Azhar und Gamalliya im Hintergrund)

(7) Blick vom Azhar Park zur Rifai- und Sultan Hassan Moschee

(7) Blick vom Azhar Park auf die ayubidische Stadtmauer und den Stadtteil Darb el-Ahmar

(8) Blick vom Minarett des Mausoleums von Quaitbey zur Zitadelle

(9) Blick von der Aqsunqur Moschee zur Zitadelle

(9) Blick von der Aqsunqur Moschee nordwärts zum Bab Zuwaila und der Neustadt mit Cairo Tower

(12) Blick vom Minarett der Ibn Tulun Moschee

AUSSERHALB DER INNENSTADT:

Blick vom Nilometer südwärts

Copyright der Fotos: Ekkehart Schmidt-Fink

From → Kairo, Sammelsurium

6 Kommentare
  1. Vielen Dank für diese schöne Übersicht! Werde ein paar davon demnächst mal ausprobieren. 🙂

    • Gern geschehen. Lass Dich bloss nicht durch ängstliche und nur durch Schreckensmeldungen informierte Leute davon abbringen, nach Kairo zu reisen! Gerade jetzt. Melde Dich, wenn’s konkret wird, ich gebe gerne noch weitere Tipps 🙂

      • Ich bin schon da. 🙂
        War letztes Jahr drei Monate dort, habe es keinen Moment bereut und bin jetzt wieder in Kairo (siehe auch https://julosjourneys.wordpress.com/). Was muss ich denn noch unbedingt anschauen/erledigen, bevor ich dann leider wieder nach Deutschland muss? 🙂

      • Ja, hab ich auf Deinem Blog gesehen 😉 „Unbedingt…?“ Hmmm, das kommt drauf an, was Dich interessiert und was Du Dir zumuten willst: intensiver durch die informellen Siedlungen westlich von Mohandessin und nördlich von Imbaba streifen, durch die Friedhöfe nördlich vom koptischen Viertel laufen, die echten untouristischen Handwerkergassen in der Altstadt erkunden, auch die Kfz-Ersatzteilgassen am Nil in Bulaq… und natürlich regelmässig ins Café Simonds auf Zamalek gehen und für mich ein Blätterteigküchlein essen 🙂

  2. Die koptischen Friedhöfe habe ich vor zwei Wochen besucht, und die werden mir wohl für immer in Erinnerung bleiben – einmal kurz in ein geöffnetes Grab gespitzt und die kompletten Gebeine von drei oder vier Menschen gesehen. 😀 Und bei einem Handwerker in der Gegend habe ich mal ein Geburtstagsgeschenk anfertigen lassen, das war wirklich auch eine interessante Erfahrung. Zutrauen tue ich mir mittlerweile so ziemlich alles, seit ich mir am Donnerstag einen lange gehegten Wunsch erfüllt und durch die Müllstädte zu den koptischen Höhlenkirchen im Mokattam gefahren bin – die haben mich mehr überwältigt als jede Pyramide! Was das Simonds angeht, muss ich dich leider enttäuschen, ich bin eher ein Sufi-/ Potterykind. 😀 Aber vielleicht sieht man sich ja irgendwann einmal im Simonds auf ein Blätterteigküchlein 😉

    • Na dann hast Du ja schon einiges gesehen! Ich empfehle auch gerne, der eigenen Intuition zu folgen, auf dem Stadtplan zu gucken, ob es eine viel versprechende Ecke gibt und sich einfach einmal einen innerstädtischen Platz/ Häuserblock in aller Ruhe und ganz genau anzusehen, in alle Läden rein, vom Teehaus aus beobachten, was so passiert – fast immer findet man etwas ganz besonderes. So habe ich einen Taubenmarkt gefunden, das Gerberviertel, das Druckerquartier am Bahnhof, die Fake-Zigarettengroßhändler etc. Was aber macht denn ein Sufi-/ Potterykind?? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: